Naturfilm: Hallerbos (Belgien) 2019

 

Möchten Sie ein blaues Wunder erleben?

Im Hallerbos – übersetzt: Wald von Halle – ist das Ende April, Anfang Mai möglich

 

Der große Wald liegt nahe Brüssel, innerhalb des Autobahnrings, der die belgische Hauptstadt umgibt. In dichten Teppichen plühen die plauen Plumen – Verzeihung, blühen die blauen Blumen – mitten im Wald. „Hyacinths“ heißen sie bei den französischsprachigen Wallonen einfach. Korrekterweise handelt es sich um das Atlantische Hasenglöckchen aus der Gattung der Hyacinthoides in der Familie der Spargelgewächse (Asparagaceae).

Im Hallerbos ist die Hölle los, wenn die Blümchen in voller Blüte stehen. Doch wer sich ein wenig Zeit nimmt, entdeckt auch die ruhigen Ecken, sieht Vögel auf der Suche nach einem Brutplatz, unmengen von Kaulquappen – wie viele davon werden wohl zum Frosch?

Der Besucher erfreut sich auch an den Farnen, obwohl die das arme Hasenglöckchen allmählich überwuchern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.